Getestet: Das Sofort-Selbstbräunungs-Spray von Ambre Solaire

Ambre Solaire Sofort-Selbstbräunungs-SprayEs ist Frühling, die Sonne kommt hervor und man möchte am liebsten den ganzen Tag im Freien verbringen. Und am Abend mit einem Hauch Farbe im Gesicht nach Hause gehen. Soviel zum theoretischen Idealfall. Im echten Leben verkleidet der Frühling sich hier mal wieder als November. Und ehrlicherweise bin ich als generell Sonnenschutzfaktor-benutzender Mensch des nord-europäischen Hauttyps nach einem Frühlingstag draußen auch definitiv nicht gebräunt. Da ich trotzdem ein bisschen nach warmer Jahreszeit aussehen möchte und Solarium natürlich tabu ist, bliebe da noch die Selbstbräuner-Alternative. Weil ich befürchtet hatte, nach eine Selbstbräunungs-Creme als Streifenhörnchen in den Spiegel zu schauen, habe ich das Sofort-Selbstbräunungs-Spray von Ambre Solaire für die Do-it-yourself-Bräune ausprobiert. Das versprach nämlich eine einfache Anwendung und ein streifenloses Ergebnis.

Die Anwendung geht so: Augen zu und im Abstand von 30 cm während einer Dauer von drei Sekunden langsam von links nach rechts sprühen. Oder von rechts nach links. Ich empfehle dabei, vor dem Sprühen noch mal die Augen aufzumachen und im Spiegel zu checken, ob der Abstand halbwegs passt. Direkt nach dem Sprühen, soll einmal mit einem Wattepad über die Augenbrauen gegangen werden, damit die nicht orange werden.

Das Ergebnis lässt ein wenig auf sich warten – so ca. drei bis vier Stunden, der Name „Sofort-Selbstbräunungs-Spray“ ist hier ein wenig irreführend. Kommt also auf gar keinen Fall vorher auf die Idee, noch mal ordentlich nach zu sprühen (und nein, ich habe das nicht ausprobiert.). Nach der Wartezeit ist es dann sehr wahrscheinlich, dass man darauf angesprochen wird, „irgendwie so erholt und frisch“ auszusehen. Fragen, in denen Worte wie „Sonnenstudio“, „Make-up“ oder „Selbstbräuner“ fielen, gab es übrigens nicht – was meinen persönlichen Eindruck bestätigt, dass die Bräune recht natürlich und einigermaßen dezent wirkt. Die Sprühdose wird ihren Platz in meinem Badezimmer-Schrank daher erst einmal behalten.

Advertisements

4 Gedanken zu “Getestet: Das Sofort-Selbstbräunungs-Spray von Ambre Solaire

  1. Muss ich auch mal probieren! Das Problem sind dabei nicht unbedingt das Gesicht, sondern die Beine, die in den langen Wintertagen unter der Hose oder in Strümpfen stecken und mit Sonne und Luft kaum in Berührung kommen.

  2. Das werde ich ausprobieren! Ich finde, dass auch die Beine unbedingt solch einen Special- Effekt haben müssten! Nach der Winterzeit ist es nicht unbedingt besonders schön, wenn käsig weisse Beine unter Sommerröcken hervorschauen!

  3. Das hört sich nach einem guten Tipp an, denn durch die vielen Ausritte, bekomme ich zwar im Gesicht und an den Armen bräune, meine Beine sind aber käseweiß und das sieht mit Rock und offenen Schuhen absolut scheiße aus. Da ein Spaziergang mit Hund in offen Schuhen in der Botanik absolut suboptimal ist, brauch ich was, was mir hilft und mich nicht zum Streifenhörnchen mutieren lässt. Das wird nächsten Sommer ausprobiert.

  4. Tolle Idee, die Sommerbräune für zwischendurch. Man kann es ja auch kombinieren, ab und zu ins Solarium und Selbstbräunungs-Spray. Auf jeden Fall ein toller Artikel sowie alle Artikel Deiner Seite.

    Liebe Grüsse

    Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s