Der Blogger-Jahresrückblick am 2. Advent

Advent Jahresrückblick BloggerNa, habt ihr die erste Adventswoche genossen? Falls ihr zwischen Plätzchen backen, Weihnachtsgeschenke kaufen und Glühwein trinken zwischendurch mal eine Pause auf dem Sofa einlegt, gibt es hier ein wenig Lesestoff dazu – mit dem Blogger-Jahresrückblick am 2. Advent.Die Aktion: An jedem Adventssonntag berichten Blogger bei Fräulein Immerglück über ihre Highlights und Entdeckungen 2014. Auf den jeweiligen Blogs geht es um eines oder mehrere Themen, über die ich selber auch schreibe – Reisen, das Entdecken der Heimat und Literatur. Eine bunte Mischung toller Blogs, aber lest selber. Heute geht es weiter mit den beiden Hamburger Bloggern Astrid alias Elbfrollein und Kathi von Typisch Hamburg.

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen 2. Advent!

Typisch Hamburch

Die „typische Hamburch“-Seite wird auf diesem schönen Blog mal näher unter die Lupe genommen und lässt euch daran teilhaben. Katharina berichtet über die beliebtesten Plätze, aktuelle Events, typische Hamburger Spezialitäten, angesagte Shoppingtipps und exklusive Interviews mit stadtbekannten Gesichtern. Dabei geht es vor allem um die besonderen und einzigartigen Dinge aus und in Hamburg. Dinge, die eben „typisch Hamburch“ sind.

logo-typischhamburch

Was war dein Reise-Highlight 2014?
Anlässlich zum 80. Geburtstag meiner Oma bin ich mit der ganzen Familie eine Woche durch Holland gereist. Neben mehreren Städtetrips nach Delft, Den Haag und Amsterdam war der Besuch im Keukenhof mein absolutes Highlight. Für diejenigen, die es nicht wissen: Der Keukenhof in Holland ist mit rund 7 Millionen Blumenzwiebeln der größte Blumenzwiebelgarten der Welt. Also DAS Blumen-Paradies schlechthin. Sooooo viele Tulpen hatte ich noch nie zuvor in meinem Leben gesehen! 🙂

Der Keukenhof in Holland

Der Keukenhof in Holland

Gibt es in deiner Heimat oder der näheren Umgebung einen Ort, den du in diesem Jahr neu- oder wieder-entdeckt hast?
Ja es gibt einen Ort, den ich in diesem Jahr neu entdeckt habe: Hamburch. Ich bin Anfang des Jahres aus beruflichen Gründen hier her gekommen. Alles war neu für mich. Also zog ich los um die Stadt zu erkunden. Es gab so viele schöne Dinge aus Hamburg, die ich noch nicht kannte. Dinge, die eben typisch für Hamburg sind. So entstand die Idee zu meinem Blog „Typisch Hamburch“.

Welches ist dein Buch-Tipp des Jahres (es muss keine Neuerscheinung sein)?
Ich bin jetzt seit gut 11 Monaten in Hamburch, doch mir fällt immer wieder auf, dass ich vieles von der Hansestadt noch nicht weiß. Deswegen habe ich mir vor kurzem das Buch „100 + 1 Fakten – Das muss jeder Hamburger wissen“ gekauft. Das Buch ist voll gespickt mit allem Wichtigen, was man über Hamburch wissen sollte. Wer Interesse hat kann gerne hier einen Blick ins Buch werfen.

Hast du schon Ziele für das kommende Jahr, die du verraten möchtest?
Ich bin sehr gespannt, wie sich mein Blog im nächsten Jahr entwickelt. Mein Ziel für 2015 ist es, viele neue Kontakte zu knüpfen und weiterhin interessante Beiträge zu schreiben, damit „Typisch Hamburch“ deutschlandweit bekannter wird.

Street Art in Hamburg

Street Art in Hamburg

Elbfrollein

Astrid aka das Elbfrollein bericht über alles, was sie in der Elbmetropole begeistert: Ihre liebsten Cafés und Restaurants, hübsche Geschäfte, neue Ideen, Entdeckungen und Erlebnisse. Ein wirklich toller Blog, wenn ihr euch für alles rund um das Thema „Schönes Leben an der Elbe“ interessiert. Und wenn ihr demnächst heiratet, als Trauzeugin auserkoren wurdet oder einfach gern Themen mit Tüll und Glitzer mögt: schaut doch mal auf einhochzeitsblog.com vorbei, dort schreibt Astrid die Kolumne Brides Only.

Was war dein Reise-Highlight 2014?
Dieses Jahr gab es zwar keine Fernreise, dafür aber trotzdem ein schönes Reise-Highlight. Im Frühjahr waren wir in Süditalien und haben die Ruhe der Vorsaison am Strand und in der Altstadt von Tropea genossen. Wirklich wunderschön, wir fühlten uns wie in einer Filmkulisse in den schmalen Gassen zwischen den alten Gemäuern und haben jeden Abend ein neues Restaurant ausprobiert. Und am Strand waren wir fast unter uns. Wir haben uns die nötigsten Brocken Italienisch angeeignet, denn Deutsch oder Englisch wurde nur selten gesprochen. Gefühlt waren wir also wirklich ganz weit weg von zu Hause! IMG_6650

Gibt es in deiner Heimat oder der näheren Umgebung einen Ort, den du in diesem Jahr neu- oder wieder-entdeckt hast?
Die Klassiker entdecke ich immer wieder gern neu. Die Strandperle zum Beispiel. Oder, wahnsinnig entspannend: ein Spaziergang im Niendorfer Gehege. Da kommt man so richtig schön runter.

Welches ist dein Buch-Tipp des Jahres (es muss keine Neuerscheinung sein)?
Das letzte Buch, was mich sehr berührt hat, war „Me Before You“ („Ein ganzes halbes Jahr“) von Jojo Moyes. Ich liebe Bücher, in denen gar nicht so viel passiert, aber deren Protagonisten man beim Lesen kennenlernt wie einen Freund. Das hat dann nur einen Nachteil: eigentlich dürften diese Bücher nie zu Ende sein.

Hast du schon Ziele für das kommende Jahr, die du verraten möchtest?
Im Sommer heiratet meine beste Freundin auf Mallorca, darauf freue ich mich natürlich sehr! Eine romantische Finca in den Bergen und ein Hochzeits-Wochenende mit Familie und Freunden, das wird ganz wunderbar. Wenn ich dann noch einen Wunsch frei hätte, würde ich für mindestens drei Wochen nach Südafrika fliegen. Dort haben wir letztes Jahr unsere Flitterwochen verbracht. Die Landschaft und die Tiere in freier Wildbahn – ich glaube, wenn man einmal dort war, möchte man diese unglaublichen Bilder immer wieder sehen!

Eine Traum-Finca auf Mallorca

Eine Traum-Finca auf Mallorca

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s