Mini-Auszeit im Center Parc Bispinger Heide

Center Parc Bispinger Heide(Werbung)Bei so einem Wetter, wie es uns der Mai in den letzten Tagen beschert hat, will man doch vor allem eines: weg! Oder?! Nun kann man meist nicht spontan einen Urlaub antreten, wenn einem gerade danach ist, aber letzte Woche habe ich in der Nähe von Hamburg eine Möglichkeit für eine kurze Auszeit entdeckt: Ich war zusammen mit meiner Schwester im Center Parc Bispinger Heide.

Was viele nicht wissen: Ihr könnt auch als Tagesgäste in den Center Parc kommen und einen eintägigen Mini-Urlaub machen. Für meine Schwester und mich weckt das Wort „Center Parc“ sehr positive Assoziationen, denn das Spaßbad war während unserer Holland-Urlaube die Lösung unserer Eltern für Regentage (und wir liebten diese Option so sehr, dass wir ohne weiteres auch jeden Tag dort hin gefahren wären). Umso neugieriger waren wir darauf, wie wir diese Schlechtwetter-Flucht als Erwachsene finden würden, auch wenn der Fokus mehr auf Wellness als auf Wasserrutsche liegen sollte.

Direkt morgens um neun machten wir uns auf den Weg und waren etwa eine Dreiviertelstunde später im Center Parc Bispinger Heide. Der Park ist mit Ausnahme der An- und Abreisetage komplett Auto-frei, so dass wir vom Parkplatz erst einmal fünf Minuten durch den Wald gelaufen sind.Hinfahrt Center Park Bispinger Heide
Center Park Wald

KINDHEITS-REVIVAL IM TROPENBAD
Nachdem wir im Wellness-Bereich Nature & SPA in Empfang genommen wurden, haben wir gleich mal unsere Kindheitserinnerungen aufleben lassen und sind ins Aqua Mundo Schwimmbad gegangen, das wir von den Umkleiden direkt erreichen konnten. Und mein Fazit: Wellenbad, Tropenlandschaft und Wasserrutsche machen auch noch als Erwachsene Spaß (wobei mich die Wasserrutsche, anders als damals, zunächst etwas Überwindung gekostet hat). Nach der Planscherei im Bad  hatten wir dann auch wirklich den Kopf frei vom Alltag – der perfekte Auftakt für den Wellness-Part!

Schwimmbad Centerparc von oben

Center Parc Schwimmbad

MEIN HIGHLIGHT: MASSAGE UND DANN IN DER SAUNA ENTSPANNEN
Zunächst warteten zwei Anwendungen auf uns: Eine Aroma-Wellness-Massage für mich mit Aromabutter und eine Intensiv-Körper-Behandlung mit Peeling und Feuchtigkeitspackung für meine Schwester. Die beiden Kosmetikerinnen waren sehr nett, kompetent und haben uns die Anwendungen und einzelnen Schritte vorher gut erklärt. Eine knappe Stunde Verwöhn-Programm später waren wir beide völlig tiefenentspannt und dank der Aromabutter war meine Haut extrazart.

Nach einem Ayurveda-Tee im Entspannung-Raum haben wir dann in Ruhe die Saunalandschaft erkundet, und dort gab es wirklich einiges zu entdecken: Mehrere Saunen, vom Rasul-Dampfbad über Tiroler Schwitzbad, Heide-Sauna bis hin zum Indischen Blütendampfbad. Mein Favorit war die Heide-Sauna, der meiner Schwester das Rasul-Dampfbad. Und um den Pool in der Mitte gab es viele sehr bequeme Liegen, auf denen wir es uns zwischen den Sauna-Gängen gemütlich gemacht haben. Praktisch fand ich, dass es an der Poolbar auch direkt etwas zu essen und trinken gab. Wir waren später neugierig darauf, was es „draußen“ noch so gab und beschlossen, einen Abstecher in den Market Dome zu machen.D_BS_AQ0608_OS_saunalandschaft fern

SCHWIMMBAD-SNACK DELUXE IM MARKET DOME
Dort hatten wir die Wahl zwischen verschiedenen Läden, Cafés und Restaurants, so dass für jeden Geschmack was dabei war. Und wir beide hatten erneut einen „Kindheits-Flashback“, denn nach dem Schwimmen im Spaßbad war damals in Holland ein Besuch im Pfannkuchen-Restaurant Pflichtprogramm. Mit etwas erwachseneren Geschmacksknospen haben wir uns  diesmal für das „Brauhaus“ entschieden, das im Wintergarten-Flair unter Palmen sehr viel stylischer aussah, als der Name es vielleicht vermuten lassen könnte. Vom Essen waren wir total begeistert:  Es gab eine gute Auswahl zu sehr okayen Preisen, die Portionen waren groß und – das Wichtigste! – es war richtig lecker. Auf der Karte gab es sogar einen Café Gourmand, eine Kaffee-Spezialialität, die mit drei Mini-Desserts daher kommt, und die ich bislang nur aus Paris kannte. Leichte Wellness-Kost hin oder her, das musste ich bestellen! Sooooo köstlich!

Center Parc Bispinger Heide Market Dome Anschließend haben wir uns noch eine Sauna-Runde gegönnt und uns dann entspannt und zufrieden in Richtung Heimat aufgemacht.

ACH JA: KINDERPROGRAMM GIBT ES AUCH. ALSO FÜR DEN NACHWUCHS…
Richtig praktisch ist der Center Parc übrigens, wenn ihr Kinder dabei habt und dennoch nicht auf Wellness verzichten möchtet: Es gibt ein Betreuungsprogramm mit verschiedenen Themen für die Kleinen (von 4-8 Jahren), die jeweils für 90 Min. buchbar sind (Findet ihr in der App des Parks), während ihr euch verwöhnen lasst. Oder ihr wechselt euch einfach mit der Betreuung ab, durch die Verbindungstür zwischen SPA und Aqua Mundo ist das recht unkompliziert.

Mein Fazit: Die Dreiviertel-Stunde Anfahrt von Hamburg aus lohnt sich definitiv, wenn ihr euch eine schöne Auszeit mit einer Freundin machen wollt.Und das Ganze zu sehr fairen Preisen!

Mein Wellness-Ausflug wurde unterstützt vom Center Park Bispinger Heide. Vielen Dank dafür!
Vielen Dank auch an SPANESS, die mir die Kooperation vermittelt haben! 

Bildnachweis: Weil Fotografieren im Schwimmbad und in der Sauna nicht so gut ankommt, sind die Fotos davon vom Center Park. Die anderen Bilder habe ich gemacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s