Vom nach Hause- und wieder Ankommen

IMG_0181War ein bisschen ruhig hier auf dem Blog in den letzten Tagen, oder? Finde ich auch, daher wollte ich euch ein kurzes Lebenszeichen geben. Warum es so ruhig war?

Ich hatte Urlaub und war drei erlebnisreiche Wochen in Indien unterwegs – seit einer knappen Woche bin ich nun zurück in Hamburg, versuche mich an das kalte Wetter zu gewöhnen und in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und anders als bei den letzten Reisen bin ich zuvor einfach nicht dazu gekommen, Blogposts im Vorfeld vorzubereiten.

Nicht zuletzt darum, weil mein Internet zu Hause seit geraumer Zeit so dermaßen langsam ist, dass es manchmal schlichtweg nicht möglich ist Bilder hochzuladen oder Texte zu speichern. Rein zufällig schreibt mich mein Internet-Provider O2 derzeit fleißig an, um mir ihr neues super-duper-schnelles und tolles Glasfasernetz für mehr Geld zu verkaufen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, aber genug gemeckert.

In den nächsten Tagen werde ich versuchen, die Internet-Lage in den Griff zu bekommen, meine Indien-Eindrücke zu ordnen und in Worte zu fassen und euch hoffentlich bald daran teilhaben lassen. In Kürze geht es hier also wie gewohnt weiter.

Habt einen schönen ersten Advent!

Advertisements

2 Gedanken zu “Vom nach Hause- und wieder Ankommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s