Buch-Tipp: London Insider von Rachel Felder – ein Guide für die schönsten Restaurants und Geschäfte

(Sponsored Post) Mittlerweile würde ich sagen, dass ich mich ziemlich gut auskenne in London. Die meisten bekannten Sehenswürdigkeiten habe ich mehr als einmal bewundern bzw. besichtigen können, ich habe meine persönlichen Lieblingsviertel in London gefunden und es gibt eine Reihe an netten Läden, die ich zu meinem festen London-Repertoire zählen würde. Auf dem besten Weg eben, ein London Insider zu werden! Und dennoch gibt es so noch wahnsinnig viel zu entdecken – schon allein im Hinblick auf die zahllosen charmanten Cafés, tollen Restaurants und ganz besonderen Geschäfte. Wie praktisch, dass letzte Woche das Buch „Insider London“ von Rachel Felder erschienen ist, das mir vom Harper Design Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt wurde.

Weiterlesen

Gelesen: Unschuld

Jonathan Franzen Purity_UnschuldSo einen klitzekleinen Weihnachtsmoment hatte ich in diesem Jahr bereits Anfang September. Und der lag nicht daran, dass die Supermärkte im Wettkampf um eine immer früher beginnende Weihnachtsauslage bereits mit dem Verkauf von Marzipankugeln und Stollen begonnen hatten. Nein, einer meiner absoluten Lieblingsautoren hat nach sechs Jahren Pause einen neuen Roman heraus gebracht. Weiterlesen

Gelesen: Löwen wecken

Löwen weckenEtan Grien ist erfolgreicher Neurochirurg, der in einem Krankenhaus in der Wüstenstadt Beer Sheva arbeitet. Er hat hohe moralische Ansprüche an sich selbst und seine Kollegen, ist glücklich verheiratet, Vater zweier Söhne und eigentlich ganz zufrieden. Nach einer anstrengenden  Nacht in der Klinik beschließt der übermüdete Arzt, mit seinem Jeep einen Umweg durch die Wüste zu fahren, um ein wenig herunterzukommen. Ein kurzer, unachtsamer Moment, in dem er den faszinierend hellen Mond betrachtet, ändert sein Leben: Er überfährt einen illegalen Einwander aus Eritrea.

Weiterlesen

Gelesen: Altes Land

Altes Land Buch-TippIn einem alten Bauernhaus im alten Land treffen zwei völlig unterschiedliche Flüchtlinge aufeinander. Die Zahnärztin Vera musste 1945 als Mädchen aus Ostpreußen fliehen und fand auf dem Hof Zuflucht. Viele Jahre später bekommt sie nun Gesellschaft von ihrer Nichte Anne, die mit ihrem kleinen Sohn aus dem szenigen Hamburg-Ottensen flieht. Weiterlesen

Gelesen: Die Glücklichen

Die Glücklichen1Isabell und Georg sind Mitte dreißig und leben mit ihrem kleinen Sohn Matti in einer schönen Altbauwohnung mitten in Hamburg, umgeben von Bio-Läden und Geschäften, die Begriffe wie „Manufaktur“  im Namen haben und unverschämt teuer sind. Auf den ersten Blick scheint es ihnen gut zu gehen – aber es bröckelt an ihrem Szeneviertel-Großstadtleben, das das Paar so liebt. Weiterlesen

Gelesen: Die Verlobungen

P1040198

Frances ist jung, ehrgeizig und erfolgreich. Sie gehört zu den besten Mitarbeitern ihrer Werbeagentur und lebt voll und ganz für ihre Karriere. Ehe und Familie kommen für sie nicht in Frage. Damit ist sie eine große Ausnahme, denn es ist das Jahr 1947 und andere Frauen ihres Alters beeilen sich, einen passenden Ehemann zu finden, wenn sie nicht schon unter der Haube sind.

Weiterlesen

Gelesen: Kapital

Capital BuchtippDie Bewohner der Pepys Street im südlichen London haben von ihrem Wohnort abgesehen nicht besonders viel gemeinsam. Ganz unterschiedliche Schicksale, Kontostände und Zufälle haben dazu geführt, dass sie eines der hübschen (und mittlerweile teuren) Häuschen bewohnen. Alle von ihnen bekommen eines Tages regelmäßig Postkarten. „We want what you have“ steht darauf. Weiterlesen

Gelesen: Von Männern, die keine Frauen haben

Von Männern, die keine Frauen haben Haruki MurakamiAuf meinem Gabentisch lagen auch letztes Weihnachten einige Bücher, die ich auf meinen Wunschzettel geschrieben und auf die ich sehr gehofft hatte. Als erstes musste ich unbedingt Haruki Murakamis „Von Männern, die keine Frauen haben“ lesen, eine Sammlung von sieben Erzählungen. Ich kann mich immer nur schlecht entscheiden, was ich von meinem Lieblingsautor lieber mag: Die ins Surreale abdriftenden oder die melancholischen, in dieser Welt spielenden Geschichten. Nach diesem Erzählband tendiere ich (vorübergehend) erst mal wieder zu letzterem. Weiterlesen

Gelesen: Fegefeuer

Fegefeier BuchtippSeit Montag haben ja überall die Weihnachtsmärkte geöffnet und ich freue mich jedes Mal, wenn ich an den geschmückten Buden und den vielen Lichtern vorbei laufe. Einen richtigen Weihnachtsmarkt-Besuch habe ich bislang noch nicht hingekriegt – in Hamburg weht seit Montag ein furchtbar kalter Wind und ich muss mich erst mal überwinden…Wenn es euch so ähnlich geht und ihr ein kuscheliges Sofa momentan noch verführerischer findet, habe ich einen Tipp für einen spannenden Schmöker. Weiterlesen